Psychiatrische Kassenordination

„Pass dich dem Schritt der Natur an: Ihr Geheimnis heißt Geduld.“                                                 R.W. Emerson

Die Aufgabenbereiche des Psychiaters sind

  • das Erfassen des Beschwerdebilds, Einschätzung ob eine psychische Erkrankung vorliegt,
  • Stellen einer Diagnose und die Aufklärung was dies für den Patienten bedeutet,
  • Verordnung von Medikamenten (wenn notwendig),
  • Aufklärung über Wirkung und Nebenwirkungen der verordneten Medikation,
  • Erstellung eines Behandlungskonzeptes,
  • Beratung bezüglich möglicher Strategien im Umgang mit den Beschwerden,
  • Zuweisung zu weiteren diagnostischen Verfahren –  zum Beispiel:  klinisch psychologische Testung,  Blutabnahme, CT oder MRT des Gehirn
  • Vernetzung mit verschiedenen Berufsgruppen – zum Beispiel  Psychologie,  Psychotherapie, Ergotherapie und Sozialarbeit
  • Einbindung der Angehörigen

Psychische und Psychosomatische Störungen können sich in verschiedenen Bereichen zeigen:

  • wie Menschen denken und urteilen (z.B. Demenz, Alzheimer)
  •  wie sich jemand verhält (z.B. Gereizt sein, Unruhe, Aggression)
  • wie das körperliches Wohlbefinden ist (als Beispiel: psychische Belastung bei chronischen Schmerzen z.B. Rückenschmerzen durch Abnützungserscheinungen) aber auch Beschwerdebilder für die sich keine körperliche Ursache findet im Sinne von Psychosomatischen Beschwerden (dh die Seele möchte sich über den Körper ausdrücken)
  • wie jemand den Kontakt zur Umwelt gestalten (z.B. schizophreniforme Erkrankungen)
  • wie ein Mensch seine  Umwelt wahrnimmt (z.B. Wahnvorstellungen, Halluzinationen)
  • Suchterkrankungen: betreffen verschiedene Substanzen, z.B. Alkohol, Beruhigungstabletten, illegale Drogen

Wir behandeln in unserer Ordination ausschließlich Suchterkrankungen mit Alkohol oder Beruhigungstabletten.  Bei einer bestehenden Suchtproblematik mit anderen Substanzen, beziehungsweise dem Wunsch nach einer Substitutionstherapie können wir Ihnen gerne erfahrene und qualifizierte Kollegen nennen.

Was bieten wir nicht an:

  • Substitution  wird in unserer Ordination  nicht angeboten.
  • Keine Behandlung von rein neurologischen Erkrankungen. Dazu zählen zum Beispiel Parkinsonerkrankung,  Epilepsien, Gesichtsfeldausfälle.  Sollte sich herausstellen, dass Sie auch neurologische Begleitung brauchen,  arbeite ich mit Fachärzten für Neurologie zusammen.
weiter →